Start/Termine
Bücher
- Die neue Wirtschafts...
Weitere Publikationen
Vorträge
Consulting/Training
Persönliches Wachstum
Audio & Video
Projekte
Forschung
Universitäten
Medienecho
Biographisches

Kontakt / Impressum

 
: bücher ...

Die neue Wirtschaftsmacht am Ganges

Die neue Wirtschaftsmacht am Ganges
Strategien für langfristigen Erfolg in Indien
Heidelberg: Verlag Redline Wirtschaft 2006
200 Seiten
ISBN 3-636-01373-4
::
bei Amazon bestellen

Aus der Verlagsinformation: Indien ist die aufstrebende Wirtschaftsmacht. Wer im ‚Land mit den tausend Gesichtern' gute Geschäfte machen will, muss kulturelle, religiöse und wirtschaftspolitische Hintergründe kennen. Muss über Geschäftsgebaren und Verhandlungsspielregeln vor Ort Bescheid wissen. Ob Personalmanagement, Hierarchiedenken oder Organisationsstrukturen: Indien-Spezialist Volker Zotz erklärt, wie das Land ‚tickt' und gewährt Einblick in den Business-Alltag. Er zeigt anhand von Erfahrungsberichten die wirtschaftlichen Chancen und strukturellen Probleme, mit denen europäische Unternehmen rechnen müssen. Fassettenreich und mit enormem Hintergrundwissen stellt er die Wirtschaftsnation Indien und ihre Menschen vor.


"… Die Tatsache kultureller Unterschiede wird leider oft heruntergespielt. Eine Ursache dafür kann bloße Unkenntnis sein. Wer nicht in mehr als einem Kulturkreis Erfahrungen sammelte, geht leicht davon aus, dass hinter einer bunten Oberfläche, die sich aus reinen Äußerlichkeiten wie Sprache, Tischsitten und Gewändern zusammensetzt, alles letztlich mehr oder minder so abläuft, wie es aus der eigenen Umgebung vertraut ist. Eine andere Haltung will kulturellen Differenzen aus ethischen Gründen keine Bedeutung beimessen. Diese Position schließt von einer behaupteten prinzipiellen Gleichwertigkeit der Kulturen auf deren innerste Gleichartigkeit, wobei augenfällige Verschiedenheiten als bloße stilistische Nebensächlichkeiten gelten. Das Bewusstsein, dass wir alle schließlich Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen sind, führt hier zu Widerständen, andere als grundlegend anders wahrzunehmen. Man befürchtet, ein Betonen von Unterschieden würde Einzelne und Völker entzweien.
Ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu interkultureller Kompetenz besteht darum in der bewussten Konfrontation mit Verhaltensweisen, die gewohnten Normen und Bräuchen widersprechen. Man muss sich dem stellen, was unbegreiflich und schockierend wirkt oder einfach nur zum Lächeln reizen will. Dabei ist bewusst zu trainieren, sich im jeweiligen Gegenüber nicht auf das zu fixieren, was vertraut wirkt, sondern gerade das zu erkennen, was als andersartig auf mögliche innere Widerstände stößt. …"
Die neue Wirtschaftsmacht am Ganges, 1. Kapitel


Pressestimmen

Seit Montag 22.1.2007 rangiert Die neue Wirtschaftsmacht am unter den Top Ten der Wirtschaftsbücher der Financial Times Deutschland.

"[...] Volker Zotz hat Indien als Wirtschaftsmacht untersucht, und er meint, dass man sich mit Indien sehr intensiv befassen muss, bevor man dort Geschäfte tätigen kann. Sind denn aber asiatische Länder so unterschiedlich, dass man sich eigens mit den ökonomischen Bedingungen Indiens, mit seiner Kultur, Gesellschaft, Politik und Religion auseinandersetzen muss? Vieles spricht dafür [...] Bei allen Punkten, angefangen bei 'dem allgemeinen Engagement in Indien', über 'Transportprobleme' bis hin zu 'Hierarchie- und Kommunikationsfragen', zeigt Zotz anhand von Erfahrungsberichten die wirtschaftlichen Chancen und strukturellen Probleme. Ausführlich beschreibt der Autor den indischen Markt, dessen Größe so viele Unternehmen lockt. Von etwa 1,2 Milliarden Indern arbeitet aber die Hälfte auf dem Land. Das muss ebenso bedacht werden wie die engen Verbindungen zwischen wirtschaftlicher und politischer Entwicklung im Land. Das sind Unwägbarkeiten, aber keine, die beunruhigen müssten. Als entscheidender Standortfaktor nennt der Autor 'Kreativität'. Ausländische Unternehmen können dabei von der indischen Unternehmenskultur lernen. Am Ende jedes Kapitels fasst Zotz das Wesentliche zusammen. Die Lektüre dieses Buches lohnt sich in jedem Fall für Unternehmer, die hier investieren wollen. Aber auch jedem, dem Indien fremd ist, bietet Zotz eine Fülle gut beobachteter und hilfreicher Details."
Indira Gurbaxani in Süddeutsche Zeitung 20.01.2007

"[…] In seinem Buch 'Die neue Wirtschaftsmacht am Ganges' (Redline Wirtschaft) erklärt der Asien-Experte Volker Zotz, worauf es ankommt, wenn man in und mit Indien erfolgreich Geschäfte machen will.
Die meisten Europäer erleben auf dem Subkontinent erst einmal einen Kulturschock, berichtet Zotz, der als Professor an der Universität Luxemburg lehrt. Das hat nicht nur damit zu tun, dass Rülpsen dort nicht als anstößig gilt, essen mit der linken Hand aber ein absoluter Fauxpas ist. Auch im Geschäftsverkehr gelten andere Sitten.
Auf dem Subkontinent spielt zum Beispiel Zeit eine ganz andere Rolle als im Westen. Heißt konkret: Wer sich in Indien engagiert, muss vor allem eine Menge Geduld mitbringen. […]
Aber der Autor schürft noch wesentlich tiefer, und zwar aus einem handfesten Grund: Das Völker- und Religionengemisch der größten Demokratie der Welt kann sich plötzlich als explosive Mischung entpuppen, wie die immer wieder vorkommenden Massaker zwischen Volks- und Religionsgruppen zeigen. […]
Zotz wendet sich mit seinem Buch ausdrücklich an Manager, die sozusagen mit dem Flugticket in der Tasche auf gepackten Koffern sitzen. Deswegen hat er in seine Darstellung auch die Erfahrungsberichte vieler Indien-Veteranen eingebaut. Auf den knapp 180 Seiten hat er aber in angenehm lesbarem Stil soviel Wissenswertes über dieses faszinierende Land zusammengetragen, dass man es auch ohne konkrete Reise- und Investitionspläne gut lesen kann."
Dr. David Wengenroth in ecolot.de - das Wichtigste aus den Wirtschaftsmedien 17.11.06

"… Mehr zu bieten hat in dieser Hinsicht 'Die neue Wirtschaftsmacht am Ganges'. Der Autor des Buches, der österreichische Kulturwissenschaftler Volker Zotz, erklärt zum Beispiel, warum mangelnde Eigeninitiative bei einfachen Angestellten in Indien kein Ausdruck von Trägheit ist, 'sondern die selbstverständliche Haltung, sich nichts anzumaßen, was die Pflicht übersteigt'. Auch dass ein freundliches 'No Problem' in Indien womöglich von bevorstehendem Ärger kündet, ist gut zu wissen - noch vor dem ersten Vertragsabschluss mit indischen Geschäftspartnern. …"
Olaf Gersemann: Indien für Anfänger, Financial Times Deutschland 03.10.2006

"… Damit liefert das Buch von Volker Zotz umfangreiche Informationen zu Indien als dem Markt der Zukunft. Zahlreiche Aspekte werden vorgestellt, die Unternehmer in Indien beachten müssen. Ergänzt wird das Buch durch Erfahrungsberichte und Interviews, die die Fakten eindrucksvoll und lebendig untermauern.
Geschrieben wurde es für europäische Leser, die beruflich und geschäftlich mit Indien zu tun haben, dort arbeiten oder solches für die Zukunft erwägen. Ein lesenswertes Buch, das pünktlich zum Indien-Schwerpunkt der Frankfurter Buchmesse 2006 erschienen ist. …"
Einkauf und Management (Oktober 2006)

"... Indien ist nicht bloß ein Land, es ist eigentlich ein ganzer Kontinent: Vom Himalaya im
Norden bis zur Südspitze ist es so weit wie von Nordnorwegen bis nach Sizilien. Die
Ost-West-Ausdehnung von der pakistanischen Grenze bis zum Gangesdelta entspricht
der Strecke von der französischen Atlantikküste bis nach Belgrad. Und im Vergleich
zu Indien ist Europa trotz seiner vielen Sprachen und Nationen geradezu ein homogener
Block. Das ist eine der Kernaussagen von Volker Zotz’ Buch: Unglaubliche Vielfalt
ist das, worauf sich vor allem anderen einstellen muss, wer in Indien Geschäfte
machen will. Das gilt nicht nur hinsichtlich der vielen verschiedenen Sprachen, Völker,
Religionen und Landschaften auf dem Subkontinent, sondern auch in gesellschaftlicher
Hinsicht. In dem wirtschaftlich neuerdings sehr dynamischen Land gibt es krasseste
soziale Unterschiede. Das Buch bietet einen anschaulichen und gehaltvollen Grundkurs
für Manager und Unternehmer über Indien, den getAbstract allen empfehlen kann, die
dort den Anschluss nicht verpassen wollen. ..."
getAbstract - compressed knowldge (2006)

:: nach oben